Haushaltsbuch führen und auswerten

Haushaltsbuch führen

Was ist ein Haushaltsbuch?

Ein Haushaltsbuch ist eine Auflistung aller privater Einnahmen und Ausgaben. Der Fokus liegt hierbei auf den Ausgaben, da sich die Einnahmequellen meist auf einige Wenige beschränken. Die Ausgaben werden meist zu Kategorien zusammengefasst, wobei grundsätzlich fixe und variable Kosten unterschieden werden. Übliche Kategorien sind z.B. Auto, Lebensmittel und Kleidung.

Viele Menschen empfinden das Führen eines Haushaltsbuches als lästig und sehr aufwändig. Doch die Mühe lohnt sich. Nicht Wenige klagen darüber, dass am Ende des Monats nichts mehr vom Geld übrig ist, ohne zu wissen wofür es ausgegeben wurde.

Der Sinn eines Haushaltsbuches liegt also darin Transparenz in seine Ausgaben zu bekommen und dadurch Sparpotentiale zu identifizieren. Zusammen mit dem Festlegen von Budgets kann man seine Sparquote Schritt für Schritt erhöhen.

Welche Möglichkeiten gibt es?

Stift und Papier

Die einfachste und schnellste Möglichkeit ein Haushaltsbuch anzulegen ist mit Stift und Papier. Wer sich noch nie mit dem Thema Haushaltsbuch führen befasst hat, für den eignet sich diese Variante als Einstieg. Von einfachen Zetteln bis hin zu einem richtigen Notizbuch ist hier alles möglich.

PC oder Online-Tool

Viele Personen greifen auf PC-Software oder Online-Tools für das Führen eines Haushaltsbuches zurück. Hierzu gibt es bereits eine Vielzahl kostenloser Excel-Vorlagen im Internet zu finden.

Spezielle PC-Software und Online-Tools sind häufig nicht alleine auf das Führen eines Haushaltsbuches beschränkt, sondern beinhalten weitere nützliche Funktionen für das Management der privaten Finanzen.

Apps

Mit der Verbreitung der Smartphones sind zahllose Apps für das Führen eines Haushaltsbuches erschienen. Da man sein Smartphone in der Regel überall dabei hat, haben Apps einen großen Vorteil. Ausgaben können unmittelbar nach dem Tätigen eingetragen werden.

Was sollte ein Haushaltsbuch enthalten?

Um am Ende eines Monats oder Jahres einen guten Überblick zu bekommen, werden einzelne Ausgaben zu Kategorien zusammengeführt. Bei Apps und Online-Haushaltsbüchern sind die Kategorien bereits vorgegeben. Bei eigens erstellten Haushaltsbüchern müssen diese noch festgelegt werden.

Auch wenn die Kategorien grundsätzlich von Person zu Person unterschiedlich sind, kann man sich an den folgenden gängige Kategorien orientieren:

Haushalt

  • Miete
  • Strom
  • Wasser
  • Internet
  • GEZ

Alltag

  • Nahrung
  • Getränke
  • Friseur

Freizeit

  • Kleidung
  • Hobbys
  • Bücher
  • Vereinsbeiträge
  • Urlaub

Ausbildung / Weiterbildung

  • Studiengebühren
  • Fahrtkosten
  • Lehrbücher

Auto

  • Benzin
  • Versicherung
  • Steuern
  • Wartung und Reparaturen

Haushaltsbuch auswerten

Wenn man seine Ausgaben eine Zeit lang in sein Haushaltsbuch aufgenommen hat, sollte man es auswerten. Bei der Auswertung zeigen sich oft eine Reihe von Sparpotentialen.

Bei der Auswertung gilt es die monatlichen Ausgaben zu bewerten und untereinander zu Vergleichen. Bei größeren Abweichungen ist es wichtig die Ursachen zu bestimmen. Dafür kann es wichtig sein einzelne Ausgaben mit Notizen zu versehen.

Diese Beiträge könnten dich interessieren:

Social Kontensystem Kontenmodell aufbauen

Kontensystem aufbauen

Mit einem Kontensystem kannst du dein Sparen systematisieren. Erfahre mehr darüber.
Social Konsumgesellschaft

Konsumgesellschaft einfach erklärt

Konsum ist ein zentraler Bestandteil unseres heutigen Wirtschaftssystems. Erfahre mehr darüber.
Börse Börsenhandel einfach erklärt Börsengang IPO

Börse einfach erklärt

Die Börse ist ein Marktplatz für Investoren. Erfahre mehr über die Börse.
Finanzbücher Buch-Tipps Finanzen Social

Die besten Finanzbücher

Auf dieser Seite haben wir dir einige der besten Finanzbücher zusammengestellt.
Menü